www.hgeiss.de

Helmut Josef Geiss

Vom Leben der Echraner

Dieses Utopia ist bescheiden, undogmatisch und menschenfreundlich. Diese Schrift ist kein Rezept für den Umbau der Industrie-, der Verschwendungsgesellschaft, der Banken- und Konzerndiktatur. Es beschreibt einen Idealzustand, erbaut aus individuellen Erfahrungen und Ansichten mit der Gewissheit, dass wir, wenn wir auf Dauer überleben wollen, unsere Zivilisation ein wenig echranisieren müssen.

© Alle Rechte beim Autor, Erstveröffentlichung 1987 in wenigen handgefertigten Exemplaren. Seit Jahren kann der Text auf der Webseite www.echra.de kostenlos gelesen und heruntergeladen werden. Veränderungen am Text sowie jede Veröffentlichung bedarf der Zustimmung des Autors.


Einige Kapitel wurden vom Autor gelesen und als Video aufgenommen.

Die drei Prologe sind zum Verständnis und zur Relativierung des Inhalts sehr wichtig, selbiges gilt für das Nachwort

Prolog zur ersten Veröffentlichung 1987

Prolog zur Überarbeitung 1993

Prolog zur Überarbeitung 2001

Epilog

Echranische Weltsicht

Von der Religion

Lebenskunst

Von der Natur des Menschen

Über unsere Kinder

Über Erziehung und Lernen

Über das Zusammenleben

Über Partnerschaft

Vom Sterben

Echranische Demokratie

Rechtsprechung

Von echranischer Freiheit

Arbeit

Landbau

Gesundheit

Ernährung

Kleidung

Wohnen

Technik

Fragen zum echranischen Leben

------------

Der Wanderer erzählt (Fragment)